login to MyAPVGraz login   TU Graz
APV Graz

Aktivitäten 2000
APV Tagung Dresden
3. November 2000 bis 4. November 2000
Dresden

Nachdem uns die Studienkollegen der TU Dresden auch heuer wieder zu einem Besuch eingeladen hatten, konnten sich sogar doppelt so viele Studenten wie 1999 begeistern, die 11. APV - Jahreshauptversammlung und den damit verbundenen 4. Dresdner Papiertechniktag am 3. und 4. November 2000 zu besuchen.

Also trafen sich Maria, Marika, Martin und Wolfgang Donnerstag abends am Grazer Hauptbahnhof und begannen mit viel Verpflegung die 17-stündige Zugfahrt, wodurch die Dresdner Gastgeber etwas länger schlafen konnten (1,5 Stunden Verspätung) . Theoretisch zumindest, denn wir mußten sie aufwecken, um ihnen unsere Verspätung anzukündigen,...


Erster Tag:

Hungern musste aber niemand, denn nach einer kurzen Rundfahrt durch Dresden konnten wir unser zweites Frühstück bei Almuth, Stefan und ihren WG - Kollegen genießen, wobei der selbstgebackene Guglhupf den krönenden Abschluß darstellte. Die Grazien (unsere beiden Damen) machten es sich sogleich gemütlich, während die Grazer bei Frido und Michi Quartier bezogen.

Nach einer mehr oder weniger kurzen Dusche (die Grazien waren zu schnell und mussten warten) begann eine intensive Sightseeing-Tour durch die Dresdner Altstadt, mit kulinarischem Zwischenstopp (Original - Thüringer - Rostbratwürste) und einer Besichtigung der TU - Dresden, wo sich in den neuen Hörsälen und am Campus nicht nur Techniker, sondern auch Vertreter anderer Studienrichtungen tummeln. Die Grazien sahen die Uni jedoch nicht, sie brauchten nämlich ihren Schönheitsschlaf für den Abend.

Gegen 16.00 trafen wir schließlich im Forum am Altmarkt der Dresdner Stadtsparkasse ein. Nach der Begrüßung durch den APV - Vorsitzenden und einem Sektempfang des Wochenblattes für Papierfabrikation fand schließlich die öffentliche Mitglieder- und Wahlversammlung des APV statt. Dabei erhielten wir einen interessanten Einblick in die Struktur und die internen Abläufe unseres Partnervereins und konnten uns bei einem Vortrag von Prof. Baumgarten ein Bild über das Papiertechnikstudium in Dresden machen.

Anschließend folgten wir der Einladung zum gemeinsamen geselligen Abendessen im ungarischen Restaurant Szeged. Dabei wurden bei dem einen oder anderen Getränk neue Kontakte geknüpft und bestehende vertieft. Zu später Stunde begaben wir uns noch mit den Dresdnern, Darmstädtern und Münchnern auf eine kleine Exkursion durch das nächtliche Dresden . . .


Zweiter Tag:

Um 9.00 begann der zweite und leider auch letzte Tag der Veranstaltung, an dem vorerst über die Forschungstätigkeiten des LPT referiert wurde, wobei auch einige Studenten glänzen konnten, und das nicht nur durch Lampenfieber.

Nach einer kleinen Pause begannen die Fachvorträge mit informativen Beiträgen über die Filmpresse (M. Trefz, Voith Heidenheim) und Papiermineralstoffe (P.Gane, Omya Oftringen).

Gestärkt durch einen kleinen Mittagsimbiß ging es zurück in den Saal, wo mehrere Stipendien an Papiertechnikstudenten der TU - Dresden vergeben wurden. Dem folgten Beiträge über die erste Sulfatzellstofffabrik Deutschlands in Rosenthal und den Stand des APTMP - Projekts in Pirna. Zum Abschluß des Nachmittags wurde Prof. Blechschmidt, der trotz Emeritierung etwas Zeit entbehren konnte, für seine Verdienste um das LPT und den APV zum Ehrenmitglied des APV - Dresden ernannt.

Für uns war der Tag noch nicht vorbei, denn wir besichtigten nach kurzer Beratung den Lehrstuhl und machten die anschließende Nacht unter Anleitung der Kollegen von der Dresdner Aktivitas zum Tage. Leider mussten wir viel zu früh abreisen, da unser Zug noch am selben Tag um 21.50 ging. Nach einem lange dauernden Abschied verließen wir schließlich schweren Herzens Dresden. Dafür ging die Rückfahrt schnell und am Sonntag erblickten wir wieder die Berge rund um Graz.

Unser Dank gilt dem Lehrstuhl für Papiertechnik an der TU Dresden und der Dresdner Aktivitas für die Einladung, den herzlichen Empfang, die gebotene Gastfreundschaft und die nette Betreuung.

Außerdem danken wir dem Altherrenverband des APV Graz für die Übernahme der Reisespesen.

Maria Dröscher, Marika Seilo, Martin Taxacher und Wolfgang Auer

 


 
© 2001-2017 APV Graz      Impressum    Suche  
webdesign by Christoph Knauer