login to MyAPVGraz login   TU Graz
APV Graz

Aktivitäten 2004
APV Abend UPM Kymmene
21. Jänner 2004

Am Mittwoch, dem 21. Jänner 2004, stellten Herr Rauscher und Herr Lesjak die UPM Kymmene Steyrermühl Gmbh vor. Die Wurzeln der Papierfabrik Steyrermühl reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. 2002 wurde sie von der UPM Kymmene Gruppe, einem finnischen Großkonzern, dem weltweit 22 Papierfabriken angehören, gekauft.

In der Papierfabrik Steyrermühl wird auf zwei Maschinen Papier erzeugt. Die PM 3 produziert SC-B Qualität und die PM 4 Newsprint, die gleichzeitig auch die größte Zeitungsdruckpapiermaschine in Österreich ist. Die größten Abnehmer beider Sorten sind Österreich, Frankreich und Deutschland.

Die benötigte Energie für die Produktion stammt aus einer Gasturbine, fünf Wasserkraftwerken an der Traun und einem Wirbelschichtreaktor, der gemeinsam mit der SCA Laakirchen AG betrieben wird.

Im letzten Jahr wurde das große Projekt Altpapierfaserlinie fertiggestellt. Herr Dr. Lesjak übermittelte die Zielsetzungen und die endgültige Realisation des Projektes, wobei auch sehr interessante Details, die bei der Planung und der Durchführung eines derartigen Projektes berücksichtigt werden müssen, angeführt wurden.

Die Flotationsdeinking-Anlage wurde benötigt, um den steigenden Qualitätsansprüchen zu genügen und eine größere Menge an Papier zu produzieren. Während diesem Jahr wird in der UPM Kymmene Steyrermühl die Produktion von Holzschliff eingestellt und nur mehr TMP zur Papierherstellung verwendet. Die Hackschnitzel stammen dazu vorwiegend aus dem eigenen Sägewerk.

Abschließend haben uns die beiden Vortragenden noch auf das interessante Papiermachermuseum, das sich in der "alten Fabrik" in Steyrermühl befindet, aufmerksam gemacht.

Der Abend klang, wie immer, gemütlich und lustig im Gasthaus zum "Goldenen Dachl" aus.

Ich möchte mich im Namen des APV-Graz herzlich für ihr Kommen bedanken!

 



Autor: Hannes Kinast


 
© 2001-2017 APV Graz      Impressum    Suche  
webdesign by Christoph Knauer