login to MyAPVGraz login   TU Graz
APV Graz

Aktivitäten 2009
APV Herbstexkursion - ÖZEPA Herbsttagung
29. Oktober 2009 8:00 Uhr bis 30. Oktober 2009 15:00 Uhr
Niklasdorf und Bruck

Die Herbsttagung der ÖZEPA und zugleich die Herbsexkursion des APV Graz führte uns 11 studentische Teilnehmer nach Niklasdorf und Bruck/Mur.

Brigl Bergmeister Niklasdorf
Herr DI Habsburg-Lothringen, der Leiter der Produktentwicklung, gab und eine kurze Einleitung in die Produktpalette von Brigl & Bergmeister und führte uns anschließend durch das Werk.

Das Werk in Nikalsdorf wurde gegen Ende des 19 Jhdt. von den Herren Brigl und Bergmeister gegründet. Ursprünglich erzeugte man in einer Zellstofffabrik (Ca-Bi-Sulfit) Zellstoff, der auf 2 PM und Streichmaschinen zu Papier verarbeitet wurde. Als die Fabrik in den 70er Jahren in finanzielle Bedrängnisse kam, wurde sie vom Großindustriellen Prinzhorn übernommen. Nach einem Umstrukturierungsprogramm wurde das Sortiment auf nassfeste Etiketten umgestellt.

Heute wird in Niklasdorf auf einer PM und einer SM einseitig gestrichenes nassfestes Papier hergestellt:

  • Rohstoffe: Zellstoff – Langfaser / Kurzfaser – getrennt gemahlen in Refineren.
  • Papiermaschine:
    Langsiebmaschine, 3Nip Pressenpartie, VTP, Leimpresse (AKD Leimung) NTP, Stahlglättwerk, Aufroller. Geschwindigkeit: 600 bis 900 m/min
  • Streichmaschine
    2 Blade Coater mit flying Splice
    Strichauftrag auf der Oberseite 11–16g/m² und 5–15g/m² auf den Rücken
    Geschwindigkeit: 1 200 m/min
  • Ausrüstung:
    je 2 Superkalander, Rollenschneider, Prägekalander, Querschneider, Prägekalander und Querschneider

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Habsburg-Lothringen für die Gastfreundschaft und die Gelegenheit eine Spezialität der Papierherstellung besichtigen zu dürfen.

Herbsttagung der ÖZEPA: Norske Skog Bruck a. d. Mur
Nach dem Besuch in Niklasdorf fuhren wir die 10km nach Bruck /Mur, wo der Gastgeber Norske Skog Bruck die Herbsstagung veranstaltete.

Die Themen der am Nachmittag gehaltenen Vortaäge waren äußerst infomativ. Zwischen der Tagung und dem Abendprogramm gab es noch die Gelegenheit zu einer Stadtführung durch Bruck/Mur.

Am nächsten Tag folgte noch die Besichtigung des Brucker Werkes.

 



Autor: Oliver P. Hunstein


 
© 2001-2017 APV Graz      Impressum    Suche  
webdesign by Christoph Knauer